Bodenrichtwerte: Gemeinde Frickenhausen

Seitenbereiche

Alle Neuigkeiten anzeigen Alle Neuigkeiten anzeigen

Hauptbereich

Grundstücksrichtwerte

Aufgrund der Verordnung der Landesregierung über die Gutachterausschüsse, Kaufpreissammlungen und Bodenrichtwerte nach dem Bundesbaugesetz (Gutachterausschussverordnung) vom 11.12.1989, §12, wurden vom Gutachterausschuss aus den Jahren 2013-2017 folgende Bodenrichtwerte in Euro/Quadratmeter (€/m²) ermittelt:

Wohnbauflächen

Baureifes Land einschließlich Erschließungskosten.

Frickenhausen                         
370,00 €/m²

Linsenhofen                             
340,00 €/m²   

Tischardt                                 
350,00 €/m²

In den Bodenwerten werden Zu- und Abschläge für die Lage von -10 % und +15 % ermittelt (Lage an der Straße, Bahn, verkehrsberuhigt, Aussichtslage, ...).

Gewerbliche Flächen (einschl. Erschließungskosten)

Der Preis für gewerbliche Flächen beträgt in allen drei Ortsteilen

150,00 €/m² - 175,00 €/²

Wiesen- und Ackerflächen

Ackerflächen                     

2,50 €/m²

Wiesenflächen

2,00 €/m²

Zu- und Abschläge sind möglich (gesicherte Zufahrt oder Weg - Überfahrt notwendig -, Nord-/Südausrichtung, Grundstücksgröße, Bodenertragszahl, ...).

Verkehrsflächen

Der Preis für Verkehrsflächen beim Ankauf beträgt ca. 1/3 der des umliegenden Baulandes einschließlich der Erschließungskosten.

In den Jahren 2013 - 2017 wechselten in der Gemeinde 607 Grundstücke (bebaut und unbebaut), Gewerbeobjekte und Wohnungen den Eigentümer.

Die Kaufpreissumme von 2013 - 2017 beträgt zusammen 96,1 Millionen Euro.

Rohbau- und Bauerwartungsland

Für Rohbau- und Bauerwartungsland wurden keine Richtwerte ermittelt.

Es liegen wenige Verkaufsfälle vor. Aufgrund des für die Verzinsung nicht genau bestimmbaren Zeitfaktors werden keine Angaben gemacht (Zeitraum vom genehmigten Flächennutzungsplan bis zum genehmigten Bebauungsplan).

Anmerkungen

1. Baureifes Land sind bebaubare Flächen, die in ortsüblicher Weise erschlossen sind.

2. Rohbauland und Bauerwartungsland sind nicht ausreichend erschlossene Flächen oder Flächen, die in einem Flächennutzungsplan als Bauflächen dargestellt sind.

Für die Prognose und Weiterleitung der Bodenpreise für Bauland, gibt es eine begrenzte ausreichende Anzahl von Kaufvorgängen.

Maßgebliche Grenze für höhere Bodenwerte ist die Grenze S-Bahn-Anbindung nach Stuttgart und die Neckarlinie Richtung Filder mit Preissprüngen von + über 100 €/m².

Enthalten sind die Maßnahmekosten (je nach Baugebiet) von ca. 90,00 - 110,00 €/m² (Erschließung, Gebühren, Planung Fachingenieure, Geologen, Umlegung).

Es wurden ungefähr 200 brauchbare Kauffälle ausgewertet. Tendenz allgemein noch leicht steigend. In Nürtingen liegen alle Flächen zwischen 400,00 - 500,00 €/m².

In den angrenzenden Gemeinden, sind die Bodenwerte ähnlich wie in Frickenhausen.

 

(Stand: 01/2018)

Infobereiche