Straßenbeleuchtung: Gemeinde Frickenhausen

Seitenbereiche

Alle Neuigkeiten anzeigen Alle Neuigkeiten anzeigen

Hauptbereich

Straßenbeleuchtung

Sanierung der Straßenbeleuchtung im Bereich Frickenhausen und Linsenhofen

Thema:                     
KSI: Sanierung und Umrüstung auf LED Leuchten des Straßenbeleuchtungsnetzes in Frickenhausen und Linsenhofen
FKZ: 03K09963

KSI: Sanierung der Straßenbeleuchtung auf LED in der Gemeinde Frickenhausen (Gewerbegebiet Frickenhausen)
FKZ: 03K14549

Laufzeit:
01.02.2019 - 30.04.2020 (Frickenhausen und Linsenhofen)
01.09.2020 - 30.11.2021 (Gewerbegebiet Frickenhausen)

Beteiligte Partner:   

  • Bundesministerium für Umwelt
  • Naturschutz und nukleare Sicherheit Projektträger Jülich,
  • Forschungszentrum Jüliich GmbH (www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen)
  • Netze BW (Fachplaner)
  • Firma Elektro Doster (Ausführende Firma)

Ziel und Inhalt des Vorhabens

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und Investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei, von Ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Die Gemeinde Frickenhausen ist schon seit mehreren Jahren bestrebt, das Straßenbeleuchtungsnetz im Gemeindegebiet auf umweltfreundliche LED-Leuchten umzurüsten.

Hierfür wurden bereits 2018, in Zusammenarbeit mit der Netze BW, förderfähige Straßenzüge erhoben und dem Gemeinderat in der Sitzung vom 25.09.2018 vorgestellt.

In folgenden Bereichen sind noch alte Quecksilberdampfleuchten in Betrieb:

Frickenhausen:

  • Brahmsweg
  • Fröbelstraße
  • Hölzlachstraße
  • Hörnlestraße
  • Hornbergstraße
  • Jusistraße
  • Linsenhofer Weg
  • Melchiorstraße
  • Mozartstraße
  • Schubertstraße
  • Sternbergstraße

Linsenhofen:

  • Amselweg
  • Brühlstraße
  • Finkenweg
  • Haldenstraße
  • Lerchenstraße
  • Mühlstraße
  • Mühltobelstraße
  • Starenweg

Durch die Sanierung der alten Beleuchtungskörper auf moderne LED-Leuchten entsteht eine durchschnittliche Energieeinsparung von 86 %, dies entspricht einer Einsparung von 27,6 Tonnen Co² pro Jahr. Es werden insgesamt 102 Leuchten auf LED umgestell.

Das Bundesministerium für Umwelt, in Zusammenarbeit mit dem Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH stellt der Gemeinde Frickenhausen einen Zuschussbetrag in Höhe von 10.741,00 EUR bereit.

Die Auftragsarbeiten wurden mit Beschluss vom 28.05.2019 an die Netze BW vergeben, welche die Arbeiten zur Sanierung der Straßenbeleuchtung noch im Dezember 2019 fertigstellen konnten.

Aufgrund der positiven Resonanz, sowie großer Kosten- und Energieeinsparung wurde in der Gemeinderatssitzung vom 26.11.2019 in Zusammenarbeit mit der Netze BW, dem Projektträger Jülich und Fördergeldern des Bundesumweltministeriums eine weitere Umrüstung auf LED-Leuchten beschlossen.

Im November 2020 konnte das Gewerbegebiet Frickenhausen von der Benzstraße bis zur Blumenstraße auf LED-Leuchten umgerüstet werden. Durch die 96 neuen LED Leuchten kann erneut eine Energieeinsparung von 80 %, dies entspricht einer Einsparung von ca. 24,6 t Co² pro Jahr, erreicht werden.

Das Bundesministerium für Umwelt, in Zusammenarbeit mit dem Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH stellt der Gemeinde Frickenhausen für die Zweite LED-Umrüstung einen Zuschussbetrag in Höhe von 9.810,00 EUR zur Verfügung.

Die Auftragsarbeiten wurden mit Beschluss vom 29.09.2020 an die Netze BW vergeben, welche die Arbeiten zur Sanierung der Straßenbeleuchtung noch im Dezember 2020 fertigstellen konnte.

Infobereiche