Angebote: Gemeinde Frickenhausen

Seitenbereiche

Herzlich willkommen in Frickenhausen
Herzlich willkommen in Frickenhausen
Herzlich willkommen in Frickenhausen
Herzlich willkommen in Frickenhausen
Alle Neuigkeiten anzeigen Alle Neuigkeiten anzeigen

Hauptbereich

Was bieten wir an?

Zur Zeit bestehen folgende Aktivitätsgruppen:

  • Kulturkreis
    Kulturinteressierte Senioren/innen treffen sich zu gemeinsamen Unternehmungen wie Museumsbesuch, Stadtbesichtigungen, Vorträgen usf.
    Ansprechpartnerin: Carla Bregenzer
  • Literaturkreis
    Literaturinteressierte Senioren/innen treffen sich  zum Lesen und Diskutieren von einer Auswahl an Geschichten und Büchern.
    Zusammen mit der Bücherei Frickenhausen veranstalten wir Autorenlesungen.
    Ansprechpartnerin: Carla Bregenzer
  • Freizeittreff -  Spielekreis
    In geselliger Runde treffen sich die Senioren/innen zu Gesellschaftsspielen
    Ansprechpartnerin: Karin Moritz,Mobiltelefon: 0172 7741003 oder Telefonnummer: 07025 7027
  • Boulespielen
    Auf den Bouleplätzen in den schönen "Krautgärten" spielen wir wöchentlich das aus Frankreich stammende Spiel mit den Kugeln
    Ansprechpartner: Wolfgang Zaiser
     
  • Schülerunterstützung
       
    In Zusammenarbeit mit der Lehrerschaft der Gemeinschaftsschule Frickenhausen unterstützen wir Schüler, die Lernprobleme haben. Wir helfen ihnen in Deutsch (Lesen und Schreiben), Mathematik und allgemeinen Themen zum Schulalltag. Überwiegend sind es Kinder in der Grundschule (Klasse 1 - 4), aber auch in Klasse 7. Unterstützer/in kann jeder werden, egal welchen Alters. Er sollte ein geduldiger Zuhörer sein, der Kinder ermutigen kann und die Freude am Lesen/Lernen weckt.

    Haben Sie Interesse mit Kindern zu lernen? Dann wenden Sie sich bitte an Frau Gundhilt Zendeh, Telefonnummer: 07022 7195321

Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe!

Gesundheitsförderung durch Bewegung im Alter!
Die Seniorengruppe der Behinderten-Förderung-Linsenhofen e.V. (BFL) bietet in Zusammenarbeit mit dem Seniorenforum Frickenhausen im Rahmen eines Inklusionsprojektes einen Kurs „Bewegung im Alter“ an. Unter dem Motto „wer rastet der rostet“ wird einmal im Monat aktiv die Gesundheit gefördert.

Er ist besonders für Menschen gedacht, für die „aktives Sporttreiben“ zu hohe Anforderungen stellt. Im Vordergrund stehen verschiedene Übungen, überwiegend im Sitzen, nach Musik, bei der Spaß und Geselligkeit nicht zu kurz kommen sollen.

Die Veranstaltung findet ein mal im Monat im evangelischen GemeindehausLinsenhofen, Kirchstraße statt. Der Kurs dauert 1 - 1,5 Stunden und ist kostenlos und unverbindlich. Die Termine werden im Gemeindeblatt bzw. in der Rubrik "Aktuelles" bekanntgegeben. Ansprechpartnerin: Andrea Bachert und Gisi Stoll, Telefonnummer: 07025 843202 oder Telefonnummer: 07025 843203, gstoll(@)behinderten-foerderung.de

Geplante Aktivitätsgruppen:
Erfahrungsaustausch/Umgang mit neuen IT-Medien z.B. Soziale Medien (Facebook, Twitter)
Ansprechpartner: Wolfgang Zaiser

Regelmäßige Veranstaltungen:

Unter dem Motto "Gemeinsam schmeckts's besser" bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Schulmensateam jeden Mittwoch (ausgenommen in den Schulferien) ein Mittagsessen an. Das Mensateam bereitet die Speisen zu und wir servieren sie. Über 100 Seniorinnen und Senioren nehmen regelmäßig am Mittagstisch teil! Die jeweiligen Menüs sind unter unserer Rubrik "Aktuelles" veröffentlicht.

Veranstaltungen nach Bedarf:

Zu interessante und aktuelle Themen, die Senioren/Innen betreffen, bieten wir 'Informationsabende' an. So zum Beispiel zum Thema 'Renteninformation, ein Buch mit sieben Siegeln? oder zum Thema 'Pflege'. Ein weiterer Veranstaltungsblock sind außergewöhnliche 'Reiseberichte' von Bürgerinnen und Bürgern in unserer Gemeinde.

Kontakt- und Kummer-Briefkästen

Liebe Seniorinnen und Senioren,

wir vom Vorstand des Seniorenforums möchten gerne noch besser ihre Interessen und Anliegen gegenüber der Gemeinde und anderen Institutionen vertreten. Aber auch Kritik oder Lob an unserer Arbeit ist für uns wichtig, damit wir uns stetig verbessern können.

Daher haben wir einen neuen Weg zur Kontaktaufnahme eingerichtet. Seit letzter Woche hängen an allen Rathäusern unsere Kontakt- und Kummer-Briefkästen. Sollten Sie irgendeinen „Kummer“ haben oder uns einfach eine Mitteilung zukommen lassen, so können Sie sich jetzt schriftlich an uns wenden. Wichtig ist nur die Angabe Ihres Namens und evtl. Ihrer Telefonnummer, damit wir mit Ihnen in Kontakt treten können.

Wir vom Vorstand versprechen Ihnen, dass wir alle Mitteilungen vertraulich behandeln und uns um die Angelegenheiten kümmern werden. Die Briefkästen werden von uns regelmäßig geleert.

Selbstverständlich sind wir auch weiterhin persönlich über die Telefonnummern und per E-Mail seniorenforum(@)frickenhausen.de erreichbar.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Aktuelles Projekt: Ruhebänke in Frickenhausen

Wer in Frickenhausen und seinen Teilorten Linsenhofen und Tischardt zu Fuß unterwegs ist, muss sich keine Gedanken machen, wo er eine Pause einlegen kann: 83 Ruhebänke hat die Gemeinde aufgestellt, damit Spaziergänger und Wanderer in unserer herrlichen Natur zwischen Obstwiesen und Weinbergen, aber auch in den bebauten Ortsteilen sich hinsetzen und ausruhen oder aber einfach miteinander schwätzen können. Und nicht zu vergessen, auch die Ausblicke auf den Albrand und unsere drei Ortsteile genießen und dabei zur Ruhe kommen können.

Viele dieser Ruhebänke sind in gutem Zustand, andere in die Jahre gekommen, von Wind und Wetter mitgenommen oder durch unsachgemäße Behandlung kaum noch zu benützen.Das Seniorenforum hat sich nun mit dem Leiter vom Bauhof Frickenhausen, Herrn Streicher, zusammengetan und will sich mit ihm und seinen Mitarbeitern darum kümmern, die Bänke in einen Zustand zu bringen, der zum Hinsetzen einlädt.

Sehr positiv war, dass der Bauhofleiter diesem Vorhaben des Seniorenforums gegenüber sehr offen und sofort bereit war, die dazu notwendigen finanziellen und arbeitsmäßigen Einsätze zu erbringen. Manches kann bald angegangen werden, da auf dem Bauhof Ersatzteile für die Ruhebänke vorrätig sind für notwendige Reparaturen. Manche Bänke sind allerdings in so schlechtem Zustand, dass hier nur neue Bänke Abhilfe schaffen. Alle diese Arbeiten machen natürlich auch den Einsatz der Bauhofmitarbeiter notwendig.

Dieses große Vorhaben kann selbstverständlich nur nach und nach angegangen werden. In einem ersten Abschnitt haben nun Herr Streicher und Günter Hanold vom Seniorenforum die 19 Ruhebänke in Linsenhofen in Augenschein genommen und sich über deren Zustand informiert.. Herr Streicher hat einen Lageplan dieser Bänke erstellt, der zu gegebener Zeit im Gemeindeblatt veröffentlicht werden soll, auch, damit Bänke, die in Vergessenheit geraten sind, wieder „besetzt“ werden können. Außerdem wurden alle Bänke bildmäßig erfasst und damit dokumentiert. Nach den Linsenhöfer Bänken kommen die Bänke in Frickenhausen und Tischardt dran.

Zu guter Letzt sind nun alle, die auf unseren Gemarkungen zu Fuß unterwegs sind, aufgerufen, Vorschläge und Wünsche vorzubringen, wo noch eine Bank fehlt oder wo noch ein schöner Platz für eine neue Bank wäre. Wer z.B. den Schlitzgernweg in Linsenhofen in Angriff nimmt und dabei ins Schnaufen kommt, wäre für eine Ausruhemöglichkeit sicher dankbar.

Ansprechpartner dafür sind: Bernd Streicher (Bauhof Frickenhausen Telefonnummer: 07022 94342-68) und Günter Hanold (Telefonnummer: 07025 3236).

Infobereiche