Aktuelles: Gemeinde Frickenhausen

Seitenbereiche

Herzlich willkommen in Frickenhausen
Herzlich willkommen in Frickenhausen
Herzlich willkommen in Frickenhausen
Herzlich willkommen in Frickenhausen
Alle Neuigkeiten anzeigen Alle Neuigkeiten anzeigen

Hauptbereich

Alljährliche Hauptübung am 21.10.2019

Am 21.10.2019 fand die alljährliche Hauptübung der Feuerwehr Frickenhausen statt. Angenommen wurde eine Auslösung der Brandmeldeanlage bei der Firma Sirius in der Benzstraße 2 in Frickenhausen. Nach Alarm- und Ausrückeordnung machten sich der Löschzug der Abteilung Frickenhausen bestehend aus HLF20, LF8 und ELW auf den Weg zum Objekt. Vorort angekommen, machten Passanten den Gruppenführer des HLF20 darauf aufmerksam, dass sich auf der Rückseite des Gebäudes ein Verkehrsunfall zwischen einem Radlader und einem PKW mit zwei Verletzten ereignet hat. Sofort teilten sich die Kräfte auf und durch den Einsatzleiter wurden weitere Kräfte aus den Abteilungen Linsenhofen und Tischardt nachalarmiert. Kurz darauf stellte sich heraus, dass es sich um ein bestätigtes Feuer im Bereich der Kantine handelt. Durch einen Zeugen wurde den Einsatzkräften mitgeteilt, dass zwei Mitarbeiter der Kantine vermisst werden. Kurze Zeit später waren Flammen auf dem Dach erkennbar und eine Person schrie um Hilfe. Der Weg durchs Treppenhaus war durch Rauch versperrt. Diese Person schilderte, dass ein „Kollege“  sich ins Treppenhaus begeben hatte. Da diese Person jedoch nicht unten angekommen war, galt es jetzt drei vermisste Personen zu finden und schnellstmöglich ins Freie zu bringen. Die Besatzungen des LF10, des StLF, des LF8 und der MTW´s gingen mit mehreren Trupps unter Atemschutz ins Gebäude vor, um die vermissten Personen und den Brandherd zu suchen. Nach kurzer Zeit konnte die erste Person durch einen der Angriffstrupps in den rauchfreien Bereich verbracht und von den Kameraden mithilfe von Krankentragen zum Behandlungsplatz des Rettungsdienstes gebracht werden. Kurz darauf konnten auch die zweite und dritte Person gerettet werden. Als der Brandherd lokalisiert war, konnte kurz darauf „Feuer aus“ gegeben werden. Danach musste das Gebäude noch belüftet werden und schon konnte der Befehl „zum Abmarsch fertig“ gegeben werden.

Währenddessen arbeitete die Besatzung des HLF20, auf der anderen Seite des Gebäudes, an der Rettung zweier Personen aus den verunfallten Fahrzeugen. Dort ist ein Radlader mit einem PKW kollidiert. Dabei bohrte sich eine Gabel des Radladers durch den Fahrgastraum des PKW. Der Fahrer des PKW ist eingeklemmt, jedoch ansprechbar, der Fahrer des Radlader wurde bewusstlos in seiner Kabine aufgefunden. Nachdem die Unfallstelle abgesichert war und beide Fahrzeuge gegen wegrollen gesichert und der PKW zusätzlich unterbaut war, konnte bei beiden Fahrzeugen eine Versorgungsöffnung geschaffen werden. Durch diese konnte das hinzugerufene DRK die Versorgung der Verletzten übernehmen. Anschließend wurde der Patient aus dem Radlader mittels Spineboard gerettet. Die Rettung des Patienten aus dem PKW gestaltete sich etwas schwieriger, da dieser in seinem Wagen eingeklemmt war und durch den Unfallhergang davon ausgegangen werden musste, dass sich dieser schwere Verletzungen an der Wirbelsäule zugezogen hatte. Deshalb entschied man sich für eine schonende Rettung aus dem PKW, hierzu musste das Dach des PKW mithilfe von hydraulischem Rettungsgerät entfernt werden, um den Patient Achsengerecht zu retten. Währenddessen wurde von einem Trupp der Brandschutz sichergestellt. Nachdem der Patient befreit war, wurde dieser an den Rettungsdienst übergeben. Dann konnte auch hier der Befehl „zum Abmarsch fertig“ gegeben werden.

Nachdem alles zurückgebaut und wieder in den Fahrzeugen verlastet war, wurde der ganze Übungsablauf kurz besprochen. Danach saßen wir noch in gemütlicher Runde zusammen und ließen uns das vorbereitete Vesper schmecken.

Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr

Am Freitag, den 20. September 2019 um 17:00 Uhr, trafen sich  15 Jugendliche der Jugendfeuerwehr zum Wachwechsel im Haus der Feuerwehr Frickenhausen. Der 24-Stunden-Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehren des Neuffener Tals sowie des Jugendrotkreuzes Linsenhofen hatte begonnen. Nach dem Antreten der Jugendlichen aller vier Tälesgemeinden in Neuffen ging es zurück zur Wachbesetzung nach Frickenhausen. Zurück in Frickenhausen musste die Jugendfeuerwehr sogleich zum ersten Einsatz ausrücken. In einer ortsansässigen Getränkehandlung von Frickenhausen wurde ein Wasserschaden gemeldet, welcher von den jungen Feuerwehrfrauen und –männern gekonnt behoben wurde.

Nach dem Abendessen wurden die Floriansjünger zum nächsten Einsatz gerufen. Dieses Mal hieß es: „Zug entgleist, Massenanfall von Verletzten“. Die Jugendfeuerwehr Frickenhausen rückte mit einem Fahrzeug zur Überlandhilfe zum Bahnhof nach Neuffen aus. Nachdem die verletzten Personen aus dem Zug gerettet und an das Jugendrotkreuz Linsenhofen zur Erstversorgung übergeben wurden, rückte man wieder zum Stützpunkt nach Frickenhausen ab. Bei einem weiteren Einsatz rückten die Nachwuchseinsatzkräfte zu einem technischen Hilfe Einsatz aus. Ein umgestürzter Baum blockierte eine Straße im Ortsteil Linsenhofen.

Gegen 22:00 Uhr wurde die gesamte Jugendfeuerwehr Frickenhausen zu einem Brand auf einem Kompostplatz gerufen. Nach dem die Wasserversorgung hergestellt und der Löschangriff aufgebaut war konnte der Brand mit vereinten Kräften bekämpft und eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Nach dem man nach Einsatzende zum Feuerwehrhaus zurückgekehrt war, wurde die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wieder hergestellt. Danach kehrte Nachtruhe in der Wache ein.

Erst in den frühen Morgenstunden wurden die jungen Retter aus dem Schlaf gerissen. Ein unklarer Feuerschein auf einem Parkplatz beim Friedhof in Linsenhofen wurde gemeldet. Zeitgleich rückte ein Fahrzeug zu einem Verkehrsunfall in Frickenhausen aus, um die dortige Einsatzstelle aufgrund der Dunkelheit auszuleuchten.

Nach einem ausgiebigen Frühstück am Morgen wurden die „Berufsfeuerwehrler“ auch schon zum nächsten Einsatz gerufen. In einer Garage im Ortsteil Tischardt wurde ein Garagenbrand gemeldet. Die in der Garage gelagerten Gefahrstoffe wurden gesichert und der Brand gelöscht. Bei einem weiteren Einsatz in den frühen Vormittagsstunden wurden die Floriansjünger zu einer Personenrettung in Frickenhausen gerufen. Eine verletzte Person wurde mit einer Schleifkorbtrage aus unwegsamem Gelände gerettet und zur Erstversorgung an den Rettungsdienst des Jugendrotkreuzes Linsenhofen übergeben.

Den restlichen Vormittag über wurde ein Workshop zu den Themen „Feuerlöschtrainig“, „Erste Hilfe“ und „Fahrzeugkunde“ veranstaltet. Speziell für das Thema Fahrzeugkunde wurde das Waldbrand Löschfahrzeug aus Filderstadt organisiert.

Im Anschluss an das gemeinsame Mittagessen tauschten sich die Jugendlichen über die bisherigen Einsätze aus, ehe die „Integrierte Leitstelle Neuffener Tal“ die Jugendfeuerwehr zum nächsten Einsatz beorderte. Beim Bürgerpark in Frickenhausen ereignete sich eine Kollision zwischen einem Radlader und einem Pkw bei welchem zwei Personen verletzt wurden. Durch das schnelle Eintreffen der jungen Retter konnte die Lage zügig unter Kontrolle gebracht und die verletzten Personen an den Rettungsdienst des Jugendrotkreuzes Linsenhofen übergeben werden.

Zurück in der Wache in Frickenhausen kehrte dann erst einmal Ruhe ein. Gegen 16:00 Uhr dann das Alarmstichwort: „Brand im Höhenfreibad Neuffen, mehrere verletzte Personen!“ Mit Blaulicht und Martinhorn rückten die jungen Einsatzkräfte zur Überlandhilfe nach Neuffen aus. Durch das rasche Eingreifen und die gute Zusammenarbeit mit den anderen Jugendfeuerwehren des Neuffener Tals, sowie dem Jugendrotkreuz Linsenhofen konnte das Feuer schnell gelöscht und die verletzten Personen versorgt werden.

Als die „Löscharbeiten“ beendet waren ging es zum gemeinsamen Abschlussgrillen am Haus der Feuerwehr Neuffen. Nach den Aufräumarbeiten waren dann die 24 Stunden vorüber. Herzlichen Dank an die vielen helfenden Hände, die zu einem rundum gelungenen Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr beigetragen haben. Die gesamte Jugendfeuerwehr Frickenhausen bedankt sich zudem ganz besonders bei Jochen Claß für die federführende Organisation des diesjährigen „24-Stunden-Berufsfeuerwehrtags“, sowie für zwölf Jahre als Jugendleiter.

Projekt „Berufsfeuerwehrtag“ Neuffener Tal

Von Freitag, den 20.09.2019 bis Samstag, den 21.09.2019 kommt es zum Wachwechsel im Haus der Feuerwehr Frickenhausen. Der im zweijährigen Turnus traditionell stattfindende „24-Stunden-Berufsfeuerwehrtag“ der Jugendfeuerwehren des Neuffener Tals zusammen mit dem Jugendrotkreuz Linsenhofen steht nun bereits zum insgesamt achten Mal an. Das Feuerwehrhaus in Frickenhausen wird an diesen beiden Tagen zum Quartier von 18 Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Frickenhausen.

Los geht’s am Freitag um 18:00 Uhr und endet am Samstag  um ca. 18:00 Uhr. Während dieser Zeit sind die unterschiedlichsten Einsätze sowie Übungen von den jungen Feuerwehrfrauen und -männern im Alter zwischen 10 – 17 Jahren zu meistern. Das Highlight des Wochenendes ist die Hauptübung in Neuffen beim Freibad mit allen Jugendfeuerwehren des Neuffener Tals, sowie dem Jugendrotkreuz Linsenhofen. Außerdem finden in Frickenhausen, Linsenhofen und Tischardt zu jeder Tages- und Nachtzeit weitere Einsatzübungen statt. Besucher und Zuschauer bei den einzelnen „Einsätzen“ sind herzlich eingeladen zuzuschauen.

Die Jugendleiter freuen sich schon jetzt auf ein erlebnisreiches Wochenende.

Jugendfeuerwehr Frickenhausen sorgt für Abkühlung

Die hohen Temperaturen der vergangenen Tage ließen so manch einen ganz schön schwitzen. Diesen Umstand nahm sich die Jugendfeuerwehr Frickenhausen am vergangenen Donnerstag, den 27.06.2019 zum Anlass für eine Abkühlung der besonderen Art zu sorgen. Mit Blaulicht und Martinhorn rückten die Floriansjünger am neuen Spielplatz in der Friedhofstraße an, um unter den neugierigen Blicken der spielenden Kinder gekonnt einen „Löschangriff“ aufzubauen. Nach dem ersten „Wasser marsch“ gab es dann kein Halten und auch keine trockene Kleidung mehr.

Infobereiche