Nähere Informationen erhalten Sie

bei der
Gemeinde Frickenhausen
Herr Gerhard Franke
Mittlere Straße 18
72636 Frickenhausen

Tel:
07022 9434270
Fax:
07022 943424171

Sie sind hier: Startseite / Gemeinde / Kelly-Insel

Kelly-Insel

Gemeinsam für ein kinderfreundliches Frickenhausen

Ein Projekt der kommunalen Kriminalprävention zum Schutz und
zum Wohl unserer Kinder.
Kelly-Insel in Frickenhausen ist eine Kooperation zwischen: Gemeinde Frickenhausen mit Schulen und Kindergärten, Handel und Gewerbe, Polizeipräsidium Reutlingen, Polizeirevier Nürtingen und Kelly-Insel e.V. mit Unterstützung des örtlichen Bund der Selbstständigen.

Die "Kelly-Inseln" sind öffentliche Anlaufstellen für Kinder bei großen und kleinen Notfällen
Erkennen können die Kinder diese Hilfestellen an einem Zertifikat, welches auf Kinderaugenhöhe hängt. Hat ein Kind ein Problem, sei es, weil es sich verletzt hat und ein Pflaster braucht, sich bedroht fühlt oder die Fahrkarte verloren hat: Die "Kelly-Inseln" versprechen zu helfen.

Um eine "Kelly-Insel" werden zu können, muss man verschiedene Voraussetzungen erfüllen:
- Die Einrichtung, an deren Zugang das Zertifikat hängen soll, muss öffentlich sein (keine privaten Haushalte o ä.)
- Das Objekt muss im Erdgeschoss sein (kein Zugang durch ein Treppenhaus oder Hinterhof).
- Es muss ein Antrag gestellt werden, der eine polizeiliche Personenüberwachung der Antragsteller beinhaltet.

Besonders geeignet sind Einzelhändler wie Bäcker, Metzgereien, Apotheken, Kindergärten, Behörden,...
Mit einer freiwilligen Selbstverpflichtung verspricht der Antragsteller sein Personal über die Idee der "Kelly-Insel" aufzuklären und den Kindern Unterstützung bei den großen und kleinen Notfällen zu geben.

Wie wird das Projekt bekannt gemacht?
Im Rahmen der polizeilichen Prävention werden Kinder und Erwachsene über wichtige Verhaltensregeln zum Schutz vor Gewalt und über die Bedeutung der "Kelly-Inseln" aufgeklärt.
Die Eltern werden aktiv bei Elternabenden und durch Elterninformationsmaterial aufgefordert, mit den Kindern im Wohnumfeld und auf alltäglichen Wegen nach Hilfestellen für Notfälle Ausschau zu halten und diese klar zu benennen.
Die ErzieherInnen und LehrerInnen in Kindergärten und Schulen vertiefen diese Inhalte, um gemeinsam mit den Eltern und der Polizei eine Nachhaltigkeit zu erreichen.

"Kelly-Inseln" sind Hilfestellen
Die "Kelly-Inseln" geben den Kindern beim Vorbeilaufen täglich das Signal: "Wenn du ein Problem hast, bist du nicht alleine. Wir sind gerne für dich da!" Durch diesen gesamtgesellschaftlichen Ansatz des Hinschauens wird das Gefühl der Kinder gestärkt, bei Problemen kinderfreundliche Unterstützer in der Nähe zu haben, die bei kleinen und großen Notfällen versprochen haben zu helfen. In einem solchen Umfeld fühlt man sich sicherer und wohler.

Sie wollen selbst eine "Kelly-Insel" werden?
Dann wenden Sie sich bitte während den Öffnungszeiten an die

Gemeinde Frickenhausen
Ansprechpartner: Gerhard Franke
Mittlere Straße 18
72636 Frickenhausen
Telefon: 07022 94342-70
kelly-insel@frickenhausen.de
www.frickenhausen.de

oder

Anke Lengefeld
Kelly-Beraterin, Frickenhausen
kelly-insel@frickenhausen.de

Dort erhalten Sie Auskünfte und Anträge